Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Campingplatz am Großen Wentowsee – Zutritt nur für Erwachsene

Der Campingplatz am Großen Wentowsee in Brandenburg sorgt derzeit für Aufsehen. Dort heißt es auf der Homepage, dass man sich auf erwachsene Gäste fokussiere. Kinder unter 14 Jahren werden auf dem Campingplatz nicht aufgenommen. Zudem heißt es von den Betreibern, dass man sicher sei, durch die Ausrichtung auf eine bestimmte Gästegruppe die Zufriedenheit dieser zu steigern.

Campingplatz am Großen Wentowsee will Ruhe schaffen

Christiane Erdmann, Betreiberin des Campingplatzes und selbst Mutter von zwei Kindern, erklärte, dass man viele Menschen beherberge, die im Alltag mit Kindern arbeiten, etwa Lehrer oder Sozialarbeiter. Im Urlaub wollten diese einfach mal abschalten, ohne Kindergeschrei und Co. Diesen Wunsch respektiere man auf dem Campingplatz am Großen Wentowsee, der zwischen Wald und See auf Wiesen mit altem Baumbestand liegt.

Das Geschäftsmodell stößt jedoch auch auf heftige Kritik, unter anderem bei der Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Werden Kinder pauschal ausgeschlossen, heißt es in einem Statement, werden auch deren Eltern benachteiligt. Sie könnten ein Hotel oder einen Campingplatz, der eine Altersbegrenzung für seine Gäste nennt, nicht als Familie besuchen.

Zudem heißt es aus dem Gremium, dass eine solche Regelung sogar gegen geltendes Recht verstoßen könne. Es muss von Rechts wegen einen sachlichen Grund für die unterschiedliche Behandlung geben. Allerdings hat schon vor drei Jahren ein Gericht entschieden, dass das „gänzlich andere Ruhe- und Erholungsbedürfnis“ von Erwachsenen im Vergleich zu Kindern als solch sachlicher Grund anzusehen sei.

Immer mehr Hotels und Campingplätze mit Altersbegrenzung

Erdmann erklärte in diesem Zusammenhang, dass Erholungsorte nur für Erwachsene in anderen Ländern, etwa in Großbritannien, schon völlig normal seien. Sie hofft auf das Verständnis der Gäste, denn als Nichtraucher setze sie sich ja auch nicht in eine Raucherkneipe. Dabei ist der Campingplatz am Großen Wentowsee längst nicht der einzige Beherbergungsbetrieb, der sich auf Erwachsene spezialisiert hat.

Erst kürzlich hatte ein Hotel im brandenburgischen Bad Saarow eine Neuregelung eingeführt, nach der nur noch Personen über 16 Jahre beherbergt werden und dafür viel Kritik eingesteckt. Im letzten Jahr war es ein Wirt aus Düsseldorf, der einen Teil seines Biergartens abgesperrt und mit einem Schild „Keine Kinder, keine Hunde“ versehen hatte. In sozialen Netzwerken bekam er dafür ebenfalls viel Kritik. Befürworter der Praxis sehen jedoch auch Vorteile gerade für Erholungssuchende und entscheiden sich gezielt für solche Angebote.

Quelle: dpa