Aus „Harry Potter“ Charakter Mad Eye Moody wird Donald Trump

James Comey hat ein Buch herausgebracht, in dem er über die „mafiösen“ Praktiken des US-Präsidenten Donald Trump berichtet. Der einstige FBI-Chef bekommt jetzt eine Würdigung seines Werkes – sein Buch wird mit einer Mini-Serie verfilmt.

In die Rolle des Donald Trump soll dabei ein echter Charakterschauspieler schlüpfen. Brendan Gleeson ist vielen aus den „Harry Potter“ Filmen bekannt, wo er Alastor „Mad Eye“ Moody spielte.

CBS Studios verfilmt Comeys Buch

Comey wurde von Trump als FBI-Chef gefeuert, woraufhin er vermutlich in seinem Buch mit dem Präsidenten abrechnete. Jetzt soll das Buch verfilmt werden, wie die Produktionsfirma CBS Studios bestätigte. Die Mini-Serie soll unter dem deutschen Titel „Größer als das Amt: Auf der Suche nach der Wahrheit – der Ex-FBI-Direktor klagt an“ erscheinen.

Jeff Daniels, bekannt aus Filmen wie „Dumm und Dümmer“ oder „The Newsroom“, soll in die Rolle des früheren Chefs der US-Bundespolizei schlüpfen. Gleeson soll Donald Trump spielen, als Regisseur ist Billy Ray vorgesehen. Dieser erklärte dem Magazin „Variety“ gegenüber, dass es wohl keine größere schauspielerische Herausforderung gäbe als die Darstellung des US-Präsidenten.

Billy Ray geht davon aus, dass es nicht viele Schauspieler gibt, die Trump glaubwürdig verkörpern können. Er ist sich aber sicher, dass Brendan Gleeson das Zeug dazu hat.

Über Comeys Buch

Bereits 2018 erschien das Buch von James Comey und entwickelte sich schnell zum Bestseller. Es stellt den US-Präsidenten als Mann ohne moralischen Kompass sowie notorischen Lügner dar. Gleichzeitig gibt es klare Indizien darauf, dass Trump das Land im Stil eines Mafiabosses führt.

Im Mai 2017 hatte Donald Trump James Comey gefeuert. Damals ermittelte das FBI zu Kontakten zwischen Trumps Wahlkampfteam und Russland. Kurze Zeit später wurde der Sonderermittler Robert Mueller in dieser Affäre eingesetzt.

Quelle: dpa