Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d485767101/htdocs/alltagsmagazin/wp-content/plugins/seo-wordpress/seo-rewritetitle-class.php on line 17
Amazon Flex startet in den USA | Alltagsmagazin.de

Amazon Flex startet in den USA

Bereits im Juni 2015 hatte das Wall Street Journal über einen neuen Dienst von Amazon berichtet. Demnach sollen Privatpersonen zur Auslieferung von Paketen engagiert werden. Jetzt startet der Online-Händler das Projekt als Testballon unter dem Namen Amazon Flex. Vorerst ist der Dienst nur auf die Stadt Seattle beschränkt. Sofern der Test gut läuft, soll Amazon Flex aber schon bald auch in Miami, Baltimore, Indianapolis, Atlanta, Manhattan, Dallas, Portland, Chicago und Austin angeboten werden.

Wie kommt Amazon Flex an seine Fahrer?

Eigens für den neuen Dienst hat Amazon eine neue Webseite eingerichtet. Über diese sollen sich die Fahrer nicht nur anmelden können, sondern auch festlegen, wie lange sie Pakete ausliefern wollen. Derzeit ist es möglich, zwei, vier oder acht Stunden zu wählen. Für die Zukunft plant Amazon aber auch bis zu zwölfstündige Auslieferungszeiten. Der Stundensatz soll sich laut Unternehmensangaben zwischen 18 und 25 US-Dollar bewegen.

Die Fahrer, die für Amazon Flex tätig werden wollen, müssen mindestens 21 Jahre alt sein und einen Führerschein haben. Außerdem benötigen sie ein Smartphone mit Android. Eine Hintergrundüberprüfung von Amazon müssen sie ebenfalls überstehen, diese ist jedoch bisher nicht näher spezifiziert worden.

Für wen gibt es Amazon Flex?

Im Testversuch soll Amazon Flex nur für Produkte im Rahmen von Amazon Prime Now angeboten werden. Dabei sagt der Onlinehändler dem Kunden zu, diese Produkte binnen zwei Stunden nach Bestellung zuzustellen. Allerdings wird Amazon Prime Now bisher nur in einigen bestimmten Regionen der USA angeboten.

Quelle: T3N.de