Stiftung Warentest: Recaro Privia Babyschale ist Testsieger

Die Stiftung Warentest hat für die neueste Ausgabe der Zeitschrift „test“ (Heft 6/2014) 28 Kindersitze fürs Auto genauer unter die Lupe genommen. Untersucht wurden Kriterien, wie

Dabei gelang der Recaro Privia Babyschale mit dem Recaro fix Basis der Durchbruch. Die Babyschale erhielt eine sehr gute Note und schnitt mit 1,3 ab. Das ist das beste Ergebnis, das Stiftung Warentest je für einen Kindersitz vergeben hat. Die Babyschale ist somit der unangefochtene Testsieger in der Gruppe 0/0+. Schon seit 2007 beschäftigt sich die Stiftung Warentest mit Kindersitzen und Babyschalen. Bis heute wurden über 200 Modelle getestet.

Recaro Privia Babyschale – was bietet sie?

Recaro hat die Privia Babyschale erstmals mit dem Headrest Optimization System „HERO“ versehen. Das innovative Sicherheitskonzept soll unter anderem verhindern, dass sich die Gurte verdrehen. Ein optimaler Sitz soll ebenso gewährleistet werden, wie eine gute Handhabung. Mit der Babyschale soll es Eltern deutlich erleichtert werden, ihren Nachwuchs im Auto richtig anzuschnallen.

Zusätzliche Seitenwangen im „HERO“-System sollen den Kopfbereich des Kindes beim seitlichen Aufprall schützen. Weitere Seitenaufprall-Elemente sind dank dieser und weiterer Innovationen von Recaro nicht nötig. Diese sind bei anderen Herstellern aber üblich und müssen beim Einbau ins Fahrzeug umständlich manuell aktiviert werden.

Fehler beim Einbau der Babyschalen und Kindersitze sind dabei vorprogrammiert. Ebenso kommt es beim Anschnallen aufgrund der zusätzlichen Seitenaufprall-Elemente zu Fehlern. Die werden bei der Recaro Privia Babyschale von vornherein ausgeschaltet. Der Bedienkomfort und die Handhabung für die Eltern erhöhen sich deutlich.

Auch das Gewicht der Recaro Privia Babyschale überzeugt. Mit nur 3,7 Kilogramm ist es die aktuell leichteste Babyschale auf dem Markt – zumindest unter der Konkurrenz mit vergleichbarer Ausstattung. Der Griff ist ergonomisch gestaltet und macht auch das Tragen der Recaro Privia Babyschale sehr komfortabel.

Recaro Privia Babyschale mit Recaro fix kombinieren

Die Isofix-Basis Recaro fix passt optimal zur Privia Babyschale und kann deren Sicherheit noch weiter erhöhen, wie auch Stiftung Warentest bestätigt. Sie soll für einen noch leichteren und fehlerfreien Einbau im Fahrzeug sorgen. An der Vorderseite der Recaro fix Basis sind deutliche Indikatoren zu sehen, an denen man ablesen kann, ob die Babyschale richtig eingerastet ist. Der Ausbau geht laut den Testern ebenso einfach vonstatten wie der Einbau. Es braucht lediglich einen Handgriff, um die Privia Babyschale von der Isofix-Basis Recaro fix zu lösen. So wecken Eltern das friedlich schlafende Baby nicht auf und schonen gleichzeitig ihren Rücken.

Große Auswahl bei der Recaro Privia Babyschale

Die Recaro Privia Babyschale ist aber nicht nur praktisch und komfortabel, sondern auch in acht modernen Farbvarianten erhältlich. Der Bezug ist atmungsaktiv und strapazierfähig. Er kann mit wenigen Handgriffen abgenommen werden, wobei das Gurtsystem nicht entfernt werden muss. In der Waschmaschine lässt er sich problemlos bei bis zu 30 Grad Celsius waschen.

Auch beim Zubehör ließ sich Recaro nicht lumpen. Neben der Recaro fix Basis zur Isofix-Anbindung gibt es auch noch diverse Wechselbezüge, Regenschutz und ein Moskitonetz. Dank des Herstelleradapters lässt sich die Recaro Privia Babyschale auch auf allen gängigen Kinderwagen problemlos montieren.

Schreibe einen Kommentar