Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Südafrika: Rosa Elefant gerettet

Little girl playing with animal toys in playroom

In Südafrika ist ein junges Elefantenweibchen in der Schlinge eines Wilderers gefangen worden. Das Tier konnte gerettet werden und dabei zeigte sich: Es handelt sich um ein seltenes Exemplar mit rosa Haut und blauen Augen.

Das fünf Monate junge Elefantenweibchen ist schwer verletzt, hat aber zumindest überlebt. Tierschützer haben es aus der Schlinge eines Wilderers gerettet und päppeln es jetzt in einer Auffangstation für verwaiste Tiere wieder auf.

Rosa Elefant ist ein Albino

Das Elefantenweibchen, das durch seine rosafarbene Haut etwas Besonderes ist, ist ein Albino. Eine genetische Veränderung hat dazu geführt, dass der Farbstoff Melanin in der Haut fehlt. Dadurch wirkt diese rosa und die Augen sind blau.

Weltweit gibt es nur wenige hundert dieser Albino-Elefanten. Das dürfte allerdings auch daran liegen, dass sie in freier Natur eine geringere Überlebenschance haben. Durch ihre helle Haut sind sie von Fressfeinden, wie Löwen, in der Dunkelheit gut zu erkennen.

Rosa Elefant soll ausgewildert werden

Unklar ist bislang, wie lange das Tier versuchte, sich aus der Schlinge zu befreien. Gerettet wurde es am 6. Januar und die Mitarbeiter der Pflegeeinrichtung tauften das Elefantenweibchen auf den Namen Khanyisa. Zu Deutsch bedeutet das so viel wie Licht.

Wie Tierschützerin Sue Howells erklärte, sei die Elefantendame bereits gut einen Monat in der Auffangstation und habe in dieser Zeit gute Fortschritte gemacht. Auf ihre Umgebung habe das Tier besser als erwartet reagiert und auch die Wunden heilen allmählich. Wie die Auffangstation Elephant Rehabilitation and Development mitteilte, sei die kleine Elefantendame unglaublich tapfer.

Gefunden wurde sie übrigens in einem Reservat südwestlich vom Kruger-Nationalpark. Sie wog nur 124 Kilogramm, konnte aber mittlerweile schon 20 Kilogramm zulegen. Nach der vollständigen Genesung will man die Elefantendame im Kapama-Tierpark der Organisation auswildern. Dort lebt bereits eine Elefantenherde, die aus Simbabwe stammt und die schon in der Vergangenheit Jungtiere aufgenommen hat.

Quelle: dpa