HIV-Test im Supermarkt

Es ist schon erstaunlich, was man im Supermarkt um die Ecke alles bekommen kann. Neben den Grundnahrungsmitteln, wie Mehl, Kaffee, Eier und Reis, gibt es Reisen, die man besonders günstig buchen kann und demnächst auch noch Gesundheitsleistungen. Bereits in der kommenden Woche will der Supermarkt Tesco in der britischen Stadt Slough einen HIV-Test anbieten, teilte die Hilfsorganisation Thames Valley Positive Support (TVPS) mit.

HIV-Test im Supermarkt gefragt

Der Testlauf soll prüfen, ob HIV-Tests künftig nicht auch an ungewöhnlichen Orten stattfinden können. Die Kunden können sich für einen 60-Sekunden-Schnellbluttest entscheiden oder einen Speicheltest. Auf dessen Ergebnis müssen sie dann allerdings 20 Minuten warten.

Laut Aussagen von Victoria Gibson von der Hilfsorganisation TVPS seien die ersten Anmeldungen bereits eingegangen. Sie vermutet, dass sich viele Menschen vor dem Gang ins Krankenhaus zum HIV-Test fürchten. Sollte sich der Testlauf erfolgreich zeigen, könnte er auch dauerhaft durchgeführt werden.

HIV-Tests an ungewöhnlichen Orten in Großbritannien keine Seltenheit

Der Test selbst wird in einem Nebenraum des Supermarkts durchgeführt. Es ist also nicht zu befürchten, dass die breite Masse dabei zusehen kann.  Die TVPS erklärt, dass diese Tests nach dem Bluttest die zweitbeste Lösung sind. In der Region um Slough findet derzeit ein Projekt statt, um mehr Menschen auf HIV testen zu können, weil die Anzahl der HIV-Positiven hier laut Gesundheitsbehörden überdurchschnittlich hoch sei.

Dafür wurden ähnliche Tests bereits in Diskotheken und Bibliotheken durchgeführt. Gibson bestätigt, dass sich dabei Personen aus allen Gesellschaftsschichten und Altersklassen testen lassen. Insbesondere junge Paare, die noch am Anfang ihrer Beziehung stehen, nehmen den HIV-Test gerne an, um Klarheit zu erhalten. Und dabei handelt es sich keinesfalls nur um homosexuelle Paare.

Schreibe einen Kommentar