Ausflugsziele: Saisoneröffnung im Großen Garten Dresden

Am 14. April 2019 beginnt die aktuelle Saison im Großen Garten Dresden. Wer das Palais anschauen möchte, darf das zum Saisonauftakt kostenlos tun. Außerdem können sich die Besucher über die Veranstaltungen des Jahres 2019 im Schlösserland Sachsen informieren.

Der Startschuss für die Saisoneröffnung im Großen Garten Dresden fällt am Sonntag um 10:00 Uhr. Das Ende der bunten Veranstaltung ist für 17:00 Uhr geplant. Neben all den unterhaltsamen und informativen Highlights können die Besucher lukullische Spezialitäten aus Sachsen genießen.

Was bietet der Große Garten Dresden zum Saisonauftakt noch?

Nach der Eröffnung mit der Präsentation der Highlights des Jahres erobert die „Hot Jazz Band“ von Micha Winkler die Bühne im Palais. Familien mit Kindern sollten sich um etwa 13:30 Uhr am Bahnhof am Palaisteich einfinden. Zu diesem Zeitpunkt erfolgt die offizielle Streckenfreigabe für die Parkeisenbahn. Die Zeit zuvor können sich Besucher beispielsweise mit dem Puppentheater „Luna“ (11:00 Uhr Langsaal Süd) vertreiben oder bei einer zeitgleich startenden Führung etwas über die Skulpturen im Großen Garten Dresden erfahren. Wer in den nächsten Monaten auf einer Burg oder einem Schloss in Sachsen heiraten möchte, ist bei diesem Event ebenfalls richtig. Die meisten Anbieter sind mit Infoständen vor Ort. Die mittelalterliche Hochzeit steht auch insgesamt thematisch im Fokus. Um 11:00 Uhr und um 16:00 Uhr präsentiert der „Hofdamencircle“ zahlreiche Kostüme aus dem 18. Jahrhundert. Um 15:00 Uhr gibt es auf der Bühne im Obergeschoss mit Arien aus „Giove in Argo“ einen musikalischen Leckerbissen für Opernfreunde.

Wissenswerte Fakten zum Großen Garten Dresden

Die ältesten Teile des Großen Gartens Dresden stammen aus dem Jahr 1676. Im Laufe der Zeit wuchs der Barockgarten auf seine heutige Fläche von rund 1,8 Quadratkilometern. Auch das gut erhaltene Palais wurden im späten 17. Jahrhundert errichtet. Der zum Barockgarten gehörende wurde im Jahr 1715 angelegt. Im frühen 19. Jahrhundert musste der Große Garten aufwändig saniert werden, nachdem er ein halbes Jahr lang als Lazarett gedient hatte und auch von den Schlachten während der Napoleonischen Kriege stark in Mitleidenschaft gezogen worden war. Der zum Großen Garten Dresden gehörende Zoo öffnete im Jahr 1861 erstmals seine Pforten. 1881 kam der Carolasee hinzu. Der Barockgarten war im Jahr 1887 Schauplatz der 1. Internationalen Gartenbauausstellung. 1950 wurde im Großen Garten Dresden die erste Pioniereisenbahn der ehemaligen DDR in Betrieb genommen. Sie ist heute noch als Parkeisenbahn unterwegs. Auch die Freilichtbühne „Junge Garde“ ist den Bemühungen der ehemaligen DDR-Kultusminister zu verdanken. Sie wurde 1955 fertiggestellt und im Jahr 2011 saniert.

Quelle: Schlösserland Sachsen