Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Oscar-Verleihung 2022: Wer räumte die begehrten Preise ab?

Downtown Los Angeles skyline with snow capped mountains behind at twilight

Am 27. März 2022 fand die 94. Verleihung der Oscar Awards statt. Dabei konnten sich die Macher eines Films über Preise für alle Nominierungen freuen.

Bei der Verleihung der Oscar Awards 2022 kam es allerdings auch zu einem Eklat. Das Temperament ging mit Will Smith durch, als sich der Regisseur, Schauspieler und Komiker Chris Rock über die krankheitsbedingte Glatze von Jada Pinkett Smith lustig machte. Will Smith rannte auf die Bühne und verpasste Chris Rock wegen des unangebrachten Witzes über seine Ehefrau eine Ohrfeige. Später entschuldigte er sich dafür.

Wer verzeichnete die größten Erfolge bei der Oscar-Verleihung 2022?

Die meisten Oscars durften die Macher und Mitwirkenden des Science-Fiction-Films „Dune“ mit nach Hause nehmen. Bei Nominierungen in 10 verschiedenen Kategorien gingen sie in sechs Kategorien als Sieger aus dem Rennen. Auf dem zweiten Rang landete „CODA“. Der im Auftrag von Apple TV+ produzierte Film konnte sich in allen drei Kategorien durchsetzen, in denen er Nominierungen erhalten hatte. Gleichzeitig setzte „CODA“ einen Meilenstein in der Geschichte der Academy Awards. Er wurde zum ersten Film im Auftrag eines Streaming-Dienstes, der einen Sieg in der Kategorie „bester Film des Jahres“ schaffte. Zwei Oscar Awards gingen an den Film „The Eyes of Tammy Faye”. Enttäuschte Gesichter gab es dagegen bei den Mitwirkenden an “Belfast” und „West Side Story“. Beide Filme hatte jeweils 7 Nominierungen erhalten, konnten sich jedoch am Ende nur jeweils einen Oscar sichern. Ähnlich mager war die Ausbeute von einem Gewinn bei 6 Nominierungen bei „King Richard“.

Deutscher Filmkomponist durfte sich 2022 über Oscar Award freuen

Den Academy Award für die beste Filmmusik räumte 2022 Hans Zimmer für seine Kompositionen für den Film „Dune“ ab. Es ist bereits die zweite Ehrung dieser Art, die der gebürtige Frankfurter in Empfang nehmen durfte. Im Jahr 1995 ging er bereits für seine Musik zum Film „Lion King“ („König der Löwen“) als Sieger aus dem Rennen. Im Laufe seiner Karriere in Hollywood wurden seine Kompositionen bereits 12 x für einen Oscar nominiert. Dazu gehörten beispielsweise „Gladiator“ sowie „Interstellar“ und „Dunkirk“. Hans Zimmer ist weltweit bekannt für die Musik zu sehr vielen Erfolgsfilmen. Beispiele dafür sind neben den genannten Projekten „Madagascar“ die Bruckheimer-Produktionen „Black Hawk Down“ sowie „The Rock – Fels der Entscheidung“ und vier Teile der „Pirates of the Caribbean“-Reihe. Hinzu kommen beispielsweise die Dokumentarfilmreihe „Sieben Kontinente – Ein Planet“ und die Miniserie „In 80 Tagen um die Welt“.

Quelle: Academy of Motion Picture Arts and Sciences, IMDb