Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Happy Birthday, Bryan Adams!

Am 5. November 2019 darf der kanadische Musiker Bryan Adams seinen 60. Geburtstag feiern. Wir nehmen das zum Anlass, um das bisherige Lebenswerk des Künstlers vorzustellen.

Das Licht der Welt erblickte Bryan Adams in Kingston in der kanadischen Provinz Ontario als Sohn eines Diplomaten und einer Lehrerin. Allerdings lebt der Musiker mit seiner Familie inzwischen in der britischen Hauptstadt London. Ein 2013 angedachter Umzug nach Berlin wurde nicht realisiert.

Die musikalische Karriere von Bryan Adams

Im jugendlichen Alter lebte Bryan Adams mit seinem jüngeren Bruder bei seiner Mutter in Vancouver. Er gehört zur Gruppe der Künstler, welche die Schule vorzeitig verlassen haben, um ihre Karriere in einem frühen Alter zu starten. Bryan Adams war 15 Jahre alt, als er die ersten Auftritte mit Bands absolvierte. Seinen ersten Plattenvertrag bekam der gebürtige Kanadier im Alter von 20 Jahren von A&M Records. Das erste Album aus dem Jahr 1980 wurde allerdings nicht zu dem Erfolg, den sich der Rockmusiker und die Plattenfirma gewünscht hatten. Der Sprung in die Charts gelang im Jahr 1981 mit dem Album „You Want It, You Got It“. Die ersten größeren wirtschaftlichen Erfolge konnte Bryan Adams im Jahr 1983 mit dem Album „Cuts Like a Knife“ verbuchen.

Ende der 1980er Jahre legte Bryan Adams eine kurze Pause ein. Das Comeback gelang, denn die Single „Everything I Do“ hielt sich mehrere Monate auf dem Spitzenplatz der britischen Charts und schaffte es, zum Hauptsoundtrack für den Film „Robin Hood – König der Diebe“ zu werden. Mittlerweile wurden Kompositionen des Wahlbriten in mehr als 180 Filmen und Serien als Soundtrack genutzt. Beispiele dafür sind „Good Wife“, „Old Dogs – Daddy or Deal“, „The Amazing Race Australia”, “The Big Bang Theory”, “Numb3rs – Die Logik des Verbrechens” und „Hinter Gittern – Der Frauenknast“.

Bryan Adams stürmte mit zahlreichen Projekten die Charts

Das Studioalbum „Reckless“ aus dem Jahr 1984 schaffte es in den USA, in Österreich, der Schweiz und in Kanada auf den Spitzenplatz der Charts. In den USA landete es auf Rang 7. Danach ging es Schlag auf Schlag, denn auch die Studioalben „Into the Fire“ (1987), „Waking Up the Neighbours“ (1991), „18 Til I Die“ (1996), „on a Day Like Today“ (1998) „Room Service” (2004), “11” (2008), “Track of My Years” (2014) und “Get Up” (2015) konnten sich gut platzieren. Auch mit dem 2019er Album “Shine a Light” stürmte Bryan Adams die Charts. Lediglich der Einzug in die US-Albumcharts blieb ihm mit seinem jüngsten Album verwehrt.

Für sein Lebenswerk wurde Bryan Adams 1998 mit einem Stern auf Canada’s Walk of Fame geehrt. Im Jahr 2006 folgte die Aufnahme in die Canadian Music Hall of Fame. Im März 2011 wurde ein Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Santa Monica enthüllt. Er trägt die Nummer 2435 und befindet sich auf Höhe der Hausnummer 6752 auf dem Hollywod Boulevard.

Quelle: imdb, walkoffame, Charts der einzelnen Länder