Staffel 8 der Serie „Game of Thrones“ wird nicht neu gedreht

Einen Neudreh der Staffel 8 von „Game of Thrones“ mit einem anderen Ende schloss HBO-Programmchef Casey Bloys mit einer klaren Ansage in einem Statement bei der TCA-Pressetour Sommer 2019 konsequent aus. Damit erteilte er auch eine Fanpetition eine sehr deutliche Absage.

Das Ende der Serie „Game of Thrones” hatte bei den Fans sehr kontroverse Diskussionen eingelöst. Im Ergebnis hatten sich zahlreiche Fans zusammengeschlossen und eine Petition beim Sender HBO eingereicht. Sie forderten ein Remake der achten und letzten Staffel der Serie. Darüber hat der HBO-Programmchef nach seinem Statement nicht ernsthaft nachgedacht.

HBO konzentriert sich auf den Ableger zur Serie „Game of Thrones“

Der Ableger startet unter dem Titel „Thrones“. Die Dreharbeiten für die erste Staffel sind dem Statement von Casey Bloys bei der TCA-Pressetour zufolge bereits beendet. In eine der Hauptrollen des Ablegers schlüpfte Naomi Watts. Sie war zuletzt ind „The Wolf Hour“, „Luce“, Boss Level“ und der Miniserie „The Loudest Voice“ zu sehen. Auch an „One Upon a Time in Staten Island“ ist sie beteiligt. Demnächst taucht Naomi Watts außerdem in „Wolves an Villagers“, „The Burning Season“ und „Penguin Bloom“ auf. Mit der Qualität der bisherigen Aufnahmen zu „Thrones“ zeigte sich Casey Bloys sehr zufrieden. Das gilt auch für die Arbeit der beiden Regisseure S. J. Clarkson und Jane Goldman. S. J. Clarkson ist auf die Regie bei Serien spezialisiert. Sie wirkte in dieser Funktion beispielsweise an einzelnen Episoden bei „Collateral“, „Orange Is the New Black“, „Dexter“ und „Dr. House“ mit.

Kann HBO mit dem Ableger an der Erfolg der Originalserie „Game of Thrones“ anknüpfen?

Das dürfte für die Macher ziemlich schwierig werden. Immerhin hatte „Game of Thrones“ bei den verzeichneten Zuschauerzahlen bei HBO „The Sopranos“ vom Spitzenplatz verdrängen können. Schon die Staffel 1 schaffte bei Metascrore eine Bewertung mit 80 von 100 Punkten. Selbst die von vielen Fans kritisierte 8. Staffel brachte es noch auf 74 Punkte. Die Bewertung bei der Internet Movie Database ist wesentlich repräsentativer, denn sie basiert auf mehr als 1,5 Millionen abgegebenen Bewertungen. Dort schlägt ein Rating von 9,4 bei maximal möglichen 10 Punkten zu Buche. Auch die den Machern und Beteiligten verliehen Auszeichnungen beweisen die Qualität. Insgesamt gab es für „Game of Thrones“ bisher 47 Emmy Awards. 2014 gab es den Jupiter-Filmpreis für die beste internationale TV-Serie. Außerdem gehen drei TV-Awards des American Film Institutes auf das Konto der Serie. Die Screen Actors Guild vergab vier Awards an die bei „Game of Thrones” beteiligten Stuntcrews.

Quelle: HBO, imdb