Interessante Änderungen bei Twitter angekündigt

Auf einer Pressekonferenz stellte Twitter am 13. August 2019 einige Neuerungen vor, die den Nutzerkomfort des Social Networks erhöhen sollen.

Bisher konnten die Nutzer von Twitter nur einzelnen Accounts folgen oder mit den Hashtags nach bestimmten Themen suchen. Das soll versuchsweise zuerst einmal bei der Android-App anders laufen. Dort will Twitter Themen anbieten, denen die Nutzer direkt folgen können.

Wird bei Twitter eine Verfolgung aller Themen möglich?

So weit gehen die Pläne der Betreiber (noch) nicht. Zu Beginn wollen sie selbst als Kurator aktuelle Themen vorgeben. Allerdings übernehmen diese Aufgabe nicht die menschlichen Mitarbeiter, sondern dafür ist eine Künstliche Intelligenz (KI) zuständig. Sie kann die Tweets der Nutzer viel schneller als ein Mensch analysieren und die wichtigsten Themen herauspicken. Das betonte Rob Bishop bei der Pressekonferenz in San Francisco. Haben sich die Nutzer für ein bestimmtes Thema entschieden und dieses abonniert, werden alle dazugehörigen Tweets in der Timeline des Accounts angezeigt. Diese Abos können genau wie das Verfolgen einzelner Accounts jederzeit beendet werden. In der ersten Zeit will sich Twitter auf verfolgbare Themen aus dem Bereich Sport konzentrieren. Später sollen weitere Themenbereiche folgen. Derzeit arbeitet das Unternehmen nach den Angaben von Kayvon Beykpour an der Erstellung einer Whitelist für die Themenbereiche. Parallel zu diesen Verbesserungen des Nutzerkomforts arbeiten das Twitter-Team an Lösungen, die künftig einen Missbrauch des Social Networks verhindern sollen.

Zahlen und Fakten rund um Twitter

Der Micro-Blogging-Dienst erschien im März 2006. Den ersten Tweet postete Jack Dorsey, der sich zu den vier Gründern der Plattform zählt. Ein Jahr später wurde das Unternehmen Twitter Inc. mit Sitz in San Francisco gegründet. Die Nutzerzahlen wuchsen so rasch, dass die Technik zeitweise nicht mehr mithalten konnte. Das zeigte sich vor allem im zeitlichen Zusammenhang mit sportlichen Großevents. Im Sommer 2018 gehörte der reichweitenstärkste Account Katy Perry. Sie verzeichnete knapp 107 Millionen Follower. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten zeitgleich Justin Bieber und Barack Obama mit ebenfalls mehr als hundert Millionen Followern. Auch bei Behörden und Unternehmen ist Twitter sehr beliebt. Dort landet die NASA mit rund 29 Millionen Followern auf dem ersten Platz, dicht gefolgt von Google und dem Account des Weißen Hauses. Die ersten Plätze bei den Medien und Zeitungen teilen sich CNN, die New York Times und BBC.

Quelle: Twitter Inc.