Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Besatzung der ISS bekam Verstärkung

Auf der Internationalen Raumstation ISS sind am frühen Morgen des 23. Juli 2015 drei weitere Astronauten eingetroffen. Dabei handelt es sich um Kjell Lindgren als Vertreter der NASA, Kimiya Yui von der japanischen Weltraumorganisation JAXA und Oleg Kononenko von Roskosmos. Sie traten ihre Reise in den Weltraum zur nunmehr 44. Mission der ISS mit einem Raumfahrtzeug des Typs Sojus TMA-17M an. Ganz ohne Probleme ging es auch diesmal nicht. Unterwegs versagte einer der Sonnenkollektoren der Raumkapsel Sojus TNA-17M. Er öffnete sich nach Angaben von Roskosmos erst während des Andockens.

Welche Aufgaben übernimmt die neue Crew der ISS?

Die drei neu eingetroffenen Astronauten wurden vom ISS-Kommandanten Gennadi Padalka, Michail Kornienko und dem Flugingenieur Scott Kelly bei ihrem Eintreffen an der Internationalen Raumstation herzlich begrüßt. Sie werden gemeinsam mit den Neulingen bei der 44. Mission einige Hundert Experimente aus den Fachbereichen Physik, Biologie, Geologie und Biotechnologie durchführen.

Wer arbeitet und lebt derzeit auf der ISS?

Scott Kelly ist bereits seit dem 27. März 2015 an Bord der ISS. Es ist nicht das erste Mal, dass er dort ist, denn der einstige Marineflieger hatte bereits im Jahr 2010 das Kommando über die Mission 26. Damals blieb er 159 Tage auf der Internationalen Raumstation. Diesmal ist die Zeit seines Aufenthalts mehr als doppelt so lang. Kommandeur Gennady Ivanovich Padalka ist seit 1997 im russischen Raumfahrtprogramm aktiv und nahm ebenfalls an der ISS-Mission 26 teil. Doch auch das war nicht sein erster Besuch auf der ISS, denn Padalka gehörte auch der Crew der Mission 9 im Jahr 2002 an. Michail Kornienko ist Jahrgang 1960 und arbeitete ab 1995 als Entwicklungsingenieur für Trägerraketen. Im Jahr 2010 sammelte er 176 Tage lang die ersten Raumflugerfahrungen.

Die Neulinge in der Crew der ISS

Der Russe Oleg Dmitrievich Kononenko ist Jahrgang 1964 und hat sich bereits bei seinem Maschinenbaustudium auf die Raumfahrt spezialisiert. Das Kosmonautentraining absolvierte er von 1996 bis 1998. Seinen ersten Raumflug absolvierte er von April bis Oktober 2008 im Rahmen des Aufbaus der Internationalen Raumstation. Kjell N. Lingren wurde in Taiwan geboren und wuchs überwiegend in Großbritannien auf. Er studierte Biologie und besitzt einen Abschluss als Notfallmediziner. Lange Zeit war er am NASA-Forschungszentrum im kalifornischen Sunnywale aktiv. Er gilt darüber hinaus als CAPCOM-Spezialist. Der Japaner Kimiya Yui wurde in Nagano im Jahr 1970 geboren und war lange im japanischen Verteidigungsministerium tätig. Seine ersten Erfahrungen im Weltraum sammelte er im Rahmen der ISS-Aufbaumission 16 im Jahr 2012.

Quelle: nasa.gov