Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d485767101/htdocs/alltagsmagazin/wp-content/plugins/seo-wordpress/seo-rewritetitle-class.php on line 17
2019: Die Idee für die Computermouse wird 55 Jahre alt | Alltagsmagazin.de

2019: Die Idee für die Computermouse wird 55 Jahre alt

Weil die Computermouse erst ab den 1980er Jahren den Markt eroberte, weiß heute kaum jemand, dass die Idee schon wesentlich älter ist. Die Entwürfe für den Prototyp stammen bereits aus dem Jahr 1963.

Die Zeichnung für die erste Computermouse stammte aus der Feder von Douglas Carl Engelbart. Dem 2013 verstorbenen Kalifornier wurde das Interesse für die Elektrotechnik von seinem Vater in die Wiege gelegt. Die Idee für die Mouse als Eingabegerät entwickelte Engelbart im Rahmen seiner Forschungsarbeiten am Standford Research Institute.

Bis zur serienreifen Computermouse dauerte es noch eine Weile

Douglas Carl Engelbart schloss sich mit William English zusammen. Doch es sollten vom ersten Entwurf an noch fünf Jahre vergehen, bis ein serienreifer Prototyp vorgestellt wurde. Das geschah im Dezember 1968. Inzwischen hatten die beiden Erfinder jedoch Konkurrenz bekommen, denn Telefunken präsentierte bereits zwei Monate zuvor ein neues Eingabe- und Zeigegerät, welches auf den Namen Rollkugel getauft wurde. Es wies jedoch funktionell einen deutlichen Unterschied zur Computermouse auf und wurde später als Trackball in die Mouse integriert. Der erste Computer mit einer serienmäßigen Rollerball-Mouse kam 1973 mit dem Modell Xerox Alto auf den Markt. Der Xerox Alto war gleichzeitig der erste Computer, der eine grafische Benutzeroberfläche mitbrachte.

Wie wurde die teure Luxusmouse zum Massenartikel?

Allerdings waren die Mouse selbst und die erforderliche PC-Schnittstelle damals mit (zusammen) 700 Dollar noch zu teuer für den Masseneinsatz. Dennoch weckte sie das Interesse des damaligen Apple-Chefs Steve Jobs. Er investierte 1000 Dollar in die Lizenzierung und beauftrage die heutige IDEO LLC mit der Weiterentwicklung. Heraus kam eine Computermouse, die sich in der Massenproduktion zum Preis von 25 Dollar herstellen ließ. Sie kam erstmals als Serienmodell beim Personal Computer „The Lisa“ zum Einsatz, den Apple im Jahr 1983 auf den Markt brachte. Allerdings war der Rechner mit einem Preis von 10.000 Dollar viel zu teuer, um sich bei Privatkunden durchsetzen zu können. Das schaffte Apple erst mit dem Macintosh, der ein Jahr später erschien. Er kostete zum Marktstart knapp 2.500 Dollar.

Wie verlief die weitere Entwicklung bei der Computermouse?

Weltweit setzte sich die Mouse ab 1985 durch. Dabei entwickelte sich die Firma Logitech sehr schnell zum Marktführer. IBM stellte im Jahr 1987 die ersten Mouse-Exemplare mit PS/2-Anschluss vor. Das Jahr 1991 brachte die Einführung der kabellosen PC-Mouse. 1995 folgte die Einführung der Mouse mit Scrollrad. Im Jahr 1998 gab es gleich zwei Neuerungen. Sun Microsystems brachte die ersten Laser-Mause-Varianten auf den Markt. Zeitgleich konnten die ersten Computermäuse via USB-Anschluss mit dem Rechner kommunizieren. Pioniere dieser Entwicklungen waren Primax, Logitech und Sun Microsystems. Logitech und Microsoft führten bei der Computermouse im Jahr 2002 die Bluetooth-Technologie ein.

Quelle: library.stanford.edu