Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Gut fürs Klima und den Geldbeutel: Refurbished Produkte

Der Griff in die Kategorie Refurbished Proukte ist in mehrerlei Hinsicht sehr lohnenswert. Vor allem die Vorteile für die Umwelt und das Klima haben inzwischen sehr viele Verbraucher erkannt.

Was verbirgt sich hinter dem Begriff Refurbished Produkte? Sind das mangelhafte Waren? – Nein, das ist nicht der Fall. Wenn das so wäre, könnten es sich die gewerblichen Anbieter nicht leisten, darauf eine Garantie zu geben. Sie umfasst in der Regel einen Zeitraum von 12 Monaten.

Was sind Refurbished Produkte dann?

Die Mehrheit der angebotenen Refurbished Computer, Drucker, Multifunktionsgeräte und Kopierer stammt aus dem gewerblichen Leasing. Bei den Leasingebern werden die Geräte in eigenen Werkstätten qualitativ hochwertig überholt und instandgesetzt, bevor sie als gebrauchte Desktop PCs, Notebooks, MFP oder Drucker auf den Markt kommen. Ein weiterer Großteil der Waren aus dem Refurbishing stammt aus dem Portfolio der Vorführgeräte der Händler. Dazu gehören neben Computern beispielsweise auch Smartphones, Fernseher und Soundsysteme. Große Bedeutung für das Refurbishing haben außerdem die Rückläufer, bei denen Kunden das Widerrufsrecht aus einem Fernabsatzvertrag genutzt haben. Hinzu kommen Waren, die bei näherer Betrachtung die Anforderungen der Kunden nicht erfüllten oder die zurückgeschickt wurden, weil die Transport- oder Produktverpackung beschädigt war. Das heißt noch lange nicht, dass die Produkte selbst Schäden aufweisen. Eine gute Adresse für den Kauf solcher Produkte sind die Amazon Warehouse Deals in der Kategorie Notebooks.

Besonderheiten der Refurbished Produkte in der IT-Branche

Die zu den IT-Systemen gehörenden Produkte wie Computer, Netzwerktechnik und Servertechnik unterliegen einem schnellen Innovationsprozess. Viele Interessenten für gebrauchte Server und Notebooks haben Bedenken, dass sie beim Griff in die Sparte Refurbished Produkte veraltete Technik bekommen. Diese Bedenken sind komplett überflüssig. Serverzentren müssen aufgrund der hohen Anforderungen ständig die leistungsstärkste Technik verwenden. Die dortigen Computer werden häufig schon nach ein paar Monaten Laufzeit ersetzt. Ausgemusterte und aufgearbeitete Server sind den Ansprüchen im Netzwerk eines mittelständischen Unternehmens locker gewachsen. Auch Refurbished Computer aus dem Leasing sind eine Investition wert. Die Leasingnehmer haben zumeist bereits nach einem Jahr Laufzeit die Chance, auf modernere Modelle umzusteigen. Das heißt, es handelt sich in der Regel um die vorletzte Modellgeneration, die als Gebrauchtware aus dem Refurbishing angeboten wird. Damit haben auch private Kunden die Möglichkeit, sich leistungsstarke Technik zum erschwinglichen Preis zu kaufen.

Welche Kostenersparnis ist bei Refurbished IT-Technik möglich?

Die erzielbare Kostenersparnis ist teilweise sehr immens. Wer beispielsweise zum Refurbished s/w-Laserdrucker greift, kann bei einigen Anbietern bis zu zwei Drittel der Kosten eines Neugeräts sparen. Bei unserem Test erhielten wir einen Laserdrucker, bei dem der vorherige Nutzer gerade einmal ein Viertel der durchschnittlich mit diesem Modell möglichen Seitenzahl ausgedruckt hatte. Die Tonerkartusche war noch halb voll und die Bildtrommel gerade erst gegen eine Rebuilt Drum ausgetauscht worden. Bei leistungsstarken Notebooks aus Rücksendungen sind Einsparungen bis zu mehreren Hundert Euro drin. Hochwertige und komplexe Servertechnik bringt teilweise sogar eine Kostenersparnis im vierstelligen Bereich.

Refurbishing liegt aktuell voll im Trend

Das bestätigen Statistiken, die eBay im Jahr 2019 vorgelegt hat. Binnen fünf Jahren gab es beim Anteil der dort verkauften Refurbished Produkte einen Anstieg um rund 80 Prozent. Den mit Abstand größten Anteil machen mit 74 Prozent elektronische Geräte aus. Auto- und Motorradteile landen mit 35 Prozent auf dem zweiten Rang. Ursache dieses Anstiegs sind nicht nur die Kosteneinsparungen. Sehr lukrativ ist das Refurbishing auch für die Umwelt und das Klima. So landen intakte Geräte nicht auf dem Müll, sondern können anderen Kunden zum fairen Preis noch gute Dienste leisten. Das Refurbishing ist wesentlich klimaschonender als das Recycling der einzelnen Materialien. Dazu gehören in der Computertechnik nicht nur die Kunststoffe der Gehäuse, sondern auch jede Menge hochwertige Metalle. Beispiele dafür sind Kupfer und sogar Gold. Ihre Gewinnung aus Erzen verursacht einen hohen Aufwand und kommt nicht ohne Umwelt- und Klimabelastungen aus. Fazit: Wer Rücksicht auf die Umwelt nehmen sowie das Klima schützen und seinen Geldbeutel schonen will, ist in der Rubrik Refurbished Produkte beim Kauf von Technik an einer sehr guten Adresse.

Quelle: Amazon Warehouse Deals, eBay, eigene Erfahrungen der Redaktion